2012 ergriff Wouterse die Initiative mit vier gleichgesonnenen Kollegen das erste Reedquintet der Bundesrepublik Deutschland zu gründen.

 

Mit Thomas Dewez (Oboe), Antonia Uerschels (Klarinette), Pawel Czekala (Bassklarinette) und Lidia Favaretto (Fagott) bildet der Saxophonist Wouterse das TrèvesPunkt Reedquintet.

 

Inzwischen freut sich das Quintett über großen Zuspruch und stetig wachsendes Interesse beim Publikum und Presse.

 

Das Repertoire des Quintetts umfaßt Originalkompositionen und Bearbeitungen von der Renaissance bis hin zur Neuzeit.

 

 

Ein wesentlicher Teil des Programms sind französische Werke und Lieder, die Wouterse für das TrèvesPunkt Reedquintet eigens arrangierte.

 

Einige Beispiele der Kompositionen und Arangements aus dem Repertoire sind die Dolly Suite von Gabriel Fauré, die Tarentelle Styrienne von Claude Debussy, die Jeux d'enfants von Georges Bizet sowie die Originalkompositionen Ranae von Jefrey Harrington und Cirkusmuziek von Ton ter Doest.

 

Regelmäßiger Gast des Ensembles ist die Sopranistin Evelyn Czesla mit der das TrèvesPunkt Reedquintet hauptsächlich Lieder aus dem französischen Repertoire interpretiert u.a. Ninon von César Franck, La diva de l'empire von Erik Satie und Lieder des Komponisten Gabriel Fauré.

 

Wer mehr erfahren möchte über das TrévesPunkt Reedquintet klicke auf einen der Links, die unten an der Navigationsleiste eingeblendet sind.